Bloodstained: Ritual of the Night – Eine Liebe auf den ersten Blick

Bloodstained: Ritual of the Night – Eine Liebe auf den ersten Blick

Besiuk Blog, Textbeitrag 15. Mai 2015 Comments

bloodstainedbannerEin Teaser, ein Kickstarter, ein Designer, ein Genre, ein Spiel.
Ich habe mich in ein Spiel verliebt, welches nur auf dem Papier existiert. Ob es vernünftig ist? Das weiß ich nicht. Aber Vernunft spielt hier keine Rolle…

swordorwhipEin Teaser

Vor einiger Zeit tauchte im Netz eine kleine Seite auf: swordorwhip.com. Auf dem ersten Blick, hat es definitiv irgendwas mit Castlevania zu tun. Vielleicht eine kleine Fanpage? Peische oder Schwert? Für mich eine klare Entscheidung: Peitsche! Aber was hatte es damit aufsich? Dazu der hashtag #igavania. Ich habe es als irrelevant abgehackt und die Seite geschlossen. Wie sehr man sich irren kann…

 

Ein Kickstarter

Am 11. Mai 2015 wurde ein neues Projekt auf kickstarter.com vorgestellt. Es heißt Bloodstained: Ritual of the Night. An sich nichts besonderes. Ein Projekt unter vielen anderen. Grade nach den vielen gescheiterten Anläufen, für teilweise echt interessante Games, sollte man Kickstarter sehr distanziert betrachten. Doch hier ist es anders. Ein kleines Detail, welches alles verändert.

bloodstainedconcepts

Ein Designer

Unter dem Titel des Projektes: “von Koji Igarashi”. Dieser Name – für die meisten vollkommen uninteressant – jedoch für mich, ein Designgott. 1997 nahm er das damals schon beliebte Castlevania-Universum und vermischte es mit dem Gameplay und Leveldesign aus Super Metroid. Eine brillante Idee. Er erschuf Castlevania: Symphony of the Night und alle Nachfolger die im diesem Genre engesiedelt sind. Wir kennen es als Metroidvania.

Ein Genre

eineneuegenerationKoji Igarashi, in der Community unter dem Kürzel IGA bekannt, möchte nicht, dass das Genre weiterhin mit Metroid in Verbindung gebracht wird. Zugegeben, er hat sich damals sehr stark von Super Metroid inspirieren lassen, jedoch gibt es tatsächlich nur drei Spiele in dieser Serie, die auf dem System basieren. Die Metroidvanias haben ihre Vorväter mittlerweile Zahlenmässig überholt. IGAvania. Das ist die neue Gernebezeichnung. Jetzt ergibt der Teaser endlich einen Sinn.

Ein Spiel

Geld spielt immer eine Rolle, vorallem bei Kickstarter. Hier jedoch, ist es zumindest keine Sorge mehr, denn das Ziel von 500.000$ wurde innerhalb von wenigen Stunden erreicht. Nicht nur das. Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir knapp bei 2 Millionen Dollar. Strechgoals, wie ein Coop-Modus, oder auch andere bekannte Modi sind funded. Auch David Hayter – die ehemalige Stimme von Solid Snake – ist dabei. Das alles, obwohl das Spiel nur grob auf dem Papier existiert. Es gibt gerade mal zehn Artworks und eine Idee. Trotzdem haben sich 25 tausend Unterstützer gefunden, unter anderen auch Ich selbst. Ich war schon lange nicht mehr so auf ein Spiel gehyped…

Ist es aber vernünftig für sowas Geld auszugeben? Für einen Traum, der im besten Falle, erst in zwei Jahren zu einem habtischen Produkt wird? Normalerweise nein. Ein Traum kann schnell zu einem Alptraum werden. Vorallem, wenn während der Entwicklung Komplikationen auftreten. Vielleicht reicht das Geld nicht. Vielleicht mischt sich auch Konami ein, da die Parallelen zu Castlevania für den Publisher zu groß sein können. Wer weiß, vielleicht entwickeln sie momentan sogar an einem ähnlichen Projekt. Bei Bloodstained bin ich aber ziemlich zuversichtlich. Zwei Millionen Dollar sollten reichen. Falls David Hatyer auch Feuer und Flamme für das Projekt ist, wird er auch Geld dazu pumpen. Er hat schließlich auch Metal Gear Solid: Twin Snakes für den Gamecube komplett aus eigener Tasche bezahlt. Designtechnisch habe ich auch keine Angst. Ob Symphony of the Night, Aria of Sorrow oder Harmony of Dissonance. All diese Spiele sind exzellente Castlevanias. IGA müsste sich nur grob an das Konzept halten, um eine Perle zu erschaffen. Ich sehe nichts, was all dem im Wege steht. Ich will Bloodstained haben und ich will es spielen. Ich habe mich verliebt. Aber liebe macht auch blind. Blindes Vertrauen könnte zu einer Riesenenttäuschung führen. Ob das passiert, erfahren wir im März 2017. Hoffentlich…


Schon von unseren anderen Podcast gehört? Mehr dazu findest Du auf heldendumm.de!


Schon von unseren anderen Podcast gehört? Mehr dazu findest Du auf uninstall-wizards.de!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.