newscast #7 \\ Hentai im eSport, Jede Menge Star Wars

newscast #7 \\ Hentai im eSport, Jede Menge Star Wars

newscast #7 \\ Hentai im eSport, Jede Menge Star Wars

doldrums Newscast, Podcast 27. April 2015 Comments

In den letzten zwei Wochen ist echt viel passiert! Das doldrums.de-Team bringt euch auf den neusten Stand!

doldrums.de auf iTunes!


Schon von unseren anderen Podcast gehört? Mehr dazu findest Du auf heldendumm.de!


Schon von unseren anderen Podcast gehört? Mehr dazu findest Du auf uninstall-wizards.de!

    6 thoughts on “newscast #7 \\ Hentai im eSport, Jede Menge Star Wars

    1. Valerjewitsch

      • Masterweit
        Masterweit

        Eine Reihe muss keine Rücksicht auf ihr Expanded Universe nehmen, wenn sie es tut ist das Fanservice. Wenn jetzt einige Sachen nicht mehr im Kanon sind dann hat das sicher seinen Grund und ob Disney das produziert oder nicht ist dabei egal. Man kann als Autor schließlich nicht davon ausgehen dass alle Star Wars Zuschauer auch das EU kennen.

        • Valerjewitsch

          Man kann das Star Wars EU natürlich flapsig zu reinem Fanservice degradieren. Selbst von diesem Punkt ausgehend ist es mit Abstand der größte Fanservice und hatte damit eine große Bedeutung für eben solche Fans.

          Bevor Disney seine Finger im Spiel hatte wurden über 300 Novels geschrieben. Diese gingen auch weit über irgendwelche Fanfiction hinaus. Und ich möchte gar nicht erst die Comics zählen. Dekaden lang wurde dieses Universum aufgebaut und nah zu jede Facette wurde in der Star Wars Zeitrechnung von 25793 BBY bis 45 ABY behandelt.

          Lucas‘ Team hat zusätzlich dafür gesorgt dass die Kontinuität eingehalten wurde und die Daten ihre Genauigkeit hatten. Ein Imperial II-class Star Destroyer ist eben 1600 Meter lang und hat 50 Turbolaser Batterien, das hatte ein Imperial II-class Star Destroyer dann aber auch in nah zu jeder Novel, jedem Comic und jedem Spiel. Ebenso blieben tote Charakter auch tot und auf die Entwicklung lebende Charaktere wurde peinlichst Acht gegeben. Eine herausragende Leistung wenn man bedenkt wie viele unterschiedliche Autoren und Zeichner das EU bereichert haben. Natürlich gab es auch Patzer und manch ein Buch oder Comic mag nicht in die ansonsten gelungene Zeitlinie passen.

          Die Gründe für den Hardreset liegen auf der Hand. Zum einen möchte man J.J. alle Freiheiten lassen, damit er eben seine neuen Chrom Sturmtruppen und Co. verwursten kann. Es wäre auch nicht denkbar gewesen die Filme nach der Zeitachse des EU zu legen, denn dann hätte man keinen der alten Schauspieler mehr verwenden können. Und diese sind nun mal auch wichtig damit einige der sogenannten Fans die Kinokasse stürmen.

          Zum anderen ist Disney eben auch ein Konzern der die Gewinnmaximierung anstrebt, und was wäre da nicht schöner als sein eigenes EU aufzuziehen? Man hat ja die letzten Jahrzehnte gesehen was für ein Geld dahinter steckt. Also alles auf Null und die Schreiberlinge können jetzt mal schön für uns schreiben. Disney möchte eben seinen Stempel drauf und seine Hand darüber haben. Dumm nur dass es eben schon wirklich sehr viel gute Handlungen und Charaktere gab. Es ist davon auszugehen dass vieles einfach unter einem neuen Namen noch einmal vorkommt. Geniale Antagonisten die jedes Spektrum abgedeckt haben und jede denkbare Art einer Bedrohung für das Universum gab es schon zuhauf.

          Die neuen Star Wars Filme werden sicher ganz gut. Auch wenn die Idee mit den Spinoffs die nah zu jedes Jahr kommen sollen etwas ermüdend klingt. Die Maße wird ja auch bedient. Hat man ja schon bei den Star Trek Filmen von J.J. gesehen die bessere Star Wars als Star Trek Produktionen waren. Jemand der einen Hand voll Star Trek Folgen gesehen hat, noch nie vom Star Trek EU gehört hat und gerade einmal weiß wie die Crew aussieht, stört sich auch nicht an einer neuen Kontinuität die 24 Staffeln Star Trek über Bord wirft.

          tl;dr

          Die Filme werden als solche sicher gut und Disney hat alles Recht der Welt das EU als nichtig zu erklären und ihr eigenes EU aufzuziehen. Wenn man jedoch Jahre (manch einer Dekaden) das EU lieben gelernt hat, muss es einem nicht gefallen was Disney getan hat. Dem durchschnittlichen Film Fan wird dieser Umstand natürlich gleichgültig sein und er wird die krassen Liebhaber des EU, welche wütend sind, nur mit einem Schulterzucken abtun.

          Letztendlich ist es der ewige Kampf zwischen Fans die einfach das Hauptmedium genießen wollen und denjenigen die eben auch das drum herum genießen und bewahren möchten.

    2. wLny

      Besiuk : ” das spiel kam 2003 , also vor 12 jahren ” , ich sitze zuhause und klatsche in die hände auf den erfolgreichen ausgang dieser komplizierten matheaufgabe 😀

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.