Silent Hills – es hätte so schön werden können…

Silent Hills – es hätte so schön werden können…

Masterweit Blog, Textbeitrag 2. Mai 2015 Comments

ThumbNun ist es offiziell – Silent Hills, das wohl am meisten erwartete Horrorspiel aller Zeiten wird nicht mal ein Jahr nach der Ankündigung auf der E3 2014 eingestellt. Die Spieleindustrie verliert damit einen revolutionären und hochkarätigen Titel. Wie kam es dazu und wie geht es weiter? Ein Trauerbericht.

Wir schreiben Juni 2014. Es ist E3. Und Konami kündigt an, dass es ab sofort einen spielbaren Teaser zu ihrem neuen Projekt gibt. Mehr wird nicht verraten. Ich komme nach Hause und checke die News, da ich die Konferenz von Sony komplett verpasst habe. Es gab nichts besonderes zu vermelden, außer dass es einen Teaser namens P.T. kostenlos im PlayStation Store gibt. Direkt mal dahin! Vor dem runterladen noch schnell die Kurzbeschreibung durchlesen – Moment mal! Nicht für Herzkranke und Schwangere empfohlen? USK 18? Was in aller Welt?!

Ich lade natürlich dennoch den Teaser runter und setze mich mit zwei Kumpels in eine Party und mache mein Let’s Play zu P.T.. Ich erschrecke mich fürchterlich und spiele erst später weiter. Ein unglaubliches Erlebnis, diese Demo. Ich spiele sie erst Ende 2014 mit einem guten Kumpel in einer mutigen Stunde (nicht mal selbst) zu Ende.

silent-hills

Warum sieht es nur so verdammt gut aus???

Dass Hideo Kojima, Guillermo del Toro und Norman Reedus hinter dem Projekt stecken, wusste ich da schon längst. Der erste Trailer am Ende von P.T. ist ebenfalls sehr vielversprechend. Ich zähle P.T. heute zu den besten Horrorspielen aller Zeiten und halte es für das bestaussehendste Spiel der Geschichte.

Ich war gehyped.

Und zwar nicht so ein bisschen, sondern so richtig. Ich strich den 31.10. 2016 schonmal mit fettem roten Edding im Kalender an und freute mich wie ein Schnitzel auf Silent Hills.

Ich war ohnehin schon auf Kojimas aktuelles Projekt gehyped (und bin es immernoch) den neuesten Ableger von Metal Gear Solid der sich The Phantom Pain nennt. Der mittlerweile fünfte Ableger wird auch der letzte sein, wie Kojima Anfang diesen Jahres bekanntgab. Eigentlich nichts besonderes, schließlich hat er das bisher bei jedem Teil gesagt.

Allerdings bestätigte diesmal Konami, dass Kojima nicht mehr an den Metal Gear Spielen arbeiten wird. Dann würden überraschenderweise noch die Logos von Kojima Productions, dem Studio Kojimas, von der Website zu Silent Hills entfernt, außerdem wurde das Cover des fünften MGS ebenfalls von den Komponenten „A Hideo Kojima Game“ und dem zugehörigen Kojima Productions Logo bereinigt.

Das war mir dann doch eher etwas suspekt, und ich begann mal etwas zu recherchieren. Tatsächlich wurden die Rufe im Buschfunk immer lauter, dass es Diskrepanzen zwischen Kojima und Konami gibt. Eine Synchronsprecherin von Konami verlautbarte sogar auf Twitter, Kojima wäre gefeuert worden.

Es schien so gut wie offiziell, dass Kojima nicht mehr für Konami arbeiten wird, insbesondere weil der Zugriff auf das Intranet von Konami für Mitarbeiter von Kojima Productions offensichtlich eingeschränkt wurde.

silent1

Silent Hills – ein kurzer Traum…

Spätestens jetzt war es klar – irgendwas geht bei Konami in der Führung ab und es ist nicht gut für die Gamer. Dann die öffentliche Stellungnahme seitens Konami: Kojima wird Konami nach dem neuen Metal Gear verlassen, ebenso sein Studio.

Dann aber die ungeklärte Frage: Was passiert nun mit Silent Hills?

Nachdem das Logo von Kojima Productions nicht mehr auf der Website war, das von Konami und der Fox Engine jedoch schon, war zunächst anzunehmen es würde ohne Kojima weiterentwickelt werden.

Doch dann ging es in den letzten Tagen Schlag auf Schlag – der Vertrag von Norman Reedus, dem Hauptdarsteller wurde nicht verlängert und Guilermo der Toro verkündete uns wartenden Silent Hill und P.T. Fans: Silent Hills „won’t happen“. Damit war das Thema erledigt. Konami gab zwar bekannt man würde weiterhin die Silent Hill Reihe aktiv weiterentwickeln, aber ohne die kreativen Nasen Kojima und del Toro wird es schwer den Anforderungen noch gerecht zu werden.

Rest in Peace, Silent Hills.

Ein (Alb-)Traum in einer Wohnung, geboren auf der E3 in Los Angeles 2014, gestorben unrühmlich in irgendeinem Konferenzraum von Konami, 2015. Die Zeit mit dir war kurz, aber erwartungsfreudig und schön. Dann warten wir eben auf Metal Gear Solid 5.


Schon von unseren anderen Podcast gehört? Mehr dazu findest Du auf heldendumm.de!


Schon von unseren anderen Podcast gehört? Mehr dazu findest Du auf uninstall-wizards.de!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.